blaufischArchitekten
Ostwestansicht, Blaufisch Architekten Kever und Renatus
Ostwestansicht, Blaufisch Architekten Kever und Renatus
Südwestansicht, Blaufisch Architekten Kever und Renatus
Südwestansicht, Blaufisch Architekten Kever und Renatus
Westansicht, Blaufisch Architekten Kever und Renatus
Westansicht, Blaufisch Architekten Kever und Renatus
Eingang West, Blaufisch Architekten Kever und Renatus
Eingang West, Blaufisch Architekten Kever und Renatus
Detail Westansicht, Blaufisch Architekten Kever und Renatus
Detail Westansicht, Blaufisch Architekten Kever und Renatus
Nordansicht, Blaufisch Architekten Kever und Renatus
Nordansicht, Blaufisch Architekten Kever und Renatus
Straßenansicht, Blaufisch Architekten Kever und Renatus
Straßenansicht, Blaufisch Architekten Kever und Renatus
Detail Ostansicht, Blaufisch Architekten Kever und Renatus
Detail Ostansicht, Blaufisch Architekten Kever und Renatus
Eingang Süd, Blaufisch Architekten Kever und Renatus
Eingang Süd, Blaufisch Architekten Kever und Renatus
Schaukästen im Foyer, Künstler Jim Avignon
Schaukästen im Foyer, Künstler Jim Avignon
Gruppenräume, Blaufisch Architekten Kever und Renatus
Gruppenräume, Blaufisch Architekten Kever und Renatus
Treppenhaus, Blaufisch Architekten Kever und Renatus
Treppenhaus, Blaufisch Architekten Kever und Renatus

CUNI

Neubau Kindertagesstätte Cunistraße

Blaufisch Architekten Kever und Renatus
Wettbewerb, Lphs 1 - 5 

Für das geplante Neubaugebiet Französisch Buchholz im Norden Berlins war eine kostengünstige Kindertagesstätte zu entwickeln, die städtebaulich auf sechs verschieden geschnittene Standorte antwortet und an jedem Standort in der Lage ist, ein individuelles Gesicht zu zeigen.

Wir haben eine variable Grundrissorganisation entwickelt, die auf der Zusammenfassung der einzelnen Bereiche wie Gruppenräume, Gruppennebenräume und Funktionsräumen basiert. Diese sind innen wie außen in Kubatur, Gestaltung und Materialwahl ablesbar und werden von dem ´fliegenden´, weitauskragenden Dach zusammengehalten.

Zum südorientierten Freibereich sind die Aufenthaltsräume für die Kinder angeordnet. Die großzügigen Gruppenräume lassen sich alle mit Schiebetüren zusammenschalten. Innerhalb der Räume ist eine Zonierung durch die erhöhten Spielpodeste in Rückzugsecken gegeben, welche von den Kindern gerne angenommen werden.

Der Bezug zum Garten ist im Erdgeschoss durch die verglaste Fassade direkt gegeben. 

Im Norden der zweihüftigen Anlage liegen alle Funktionsräume im weiteren Sinne, das heißt Zentrale Küche, Verwaltung, Personal-, und Waschräume. Die unterschiedlichen Räume können in ihrer Größe und Anordnung durch die Fensterelemente und die Brüstungshöhe von der Fassade abgelesen werden. Die Waschräume zeichnen sich durch Fenster mit niedriger Brüstungshöhe speziell für die Kinder aus.